Drucken
Kategorie: News
Zugriffe: 7947

b_300_300_14408667_00_images_News_Fantastic-Crew-Q2.jpgAm Wochenende stellten die Macherinnen die Ausstellung „Fan.tastic Females – Football Her.Story“ im FC Sankt Pauli Museum am Millerntor vor. Der große Zuspruch von insg. rund 1000 Besucher*innen, die emotionalen Reaktionen der Protagonistinnen und das äußerst positive Feedback waren überwältigend.

Die Aufregung und Anspannung stand den Organisatorinnen ins Gesicht geschrieben, als es Freitagabend endlich soweit war und die erste europäische Ausstellung über weibliche Fankultur nach unendlich vielen Arbeitsstunden vor rund 200 geladenen Gästen Premiere feierte. Hatten sie an alles gedacht? Würde alles funktionieren? Wird die Ausstellung den Protagonistinnen gerecht und kommen die #FanTasticFemales auch beim breiten Publikum gut an?

So war es wenig verwunderlich, dass das ein oder andere Auge nicht gänzlich trocken blieb, als sich Mitinitiatorin Daniela Wurbs stellvertretend für die gesamte Fan.Tastic Females Crew feierlich bei allen Mitwirkenden und Unterstützer*innen bedankte, bevor sich die Türen für die ersten Premierengäste öffneten. Und spätestens als diese mit leuchtenden Augen von ihrem Rundgang durch die Ausstellung zurückkehren und ihrer Begeisterung über das Gesehene mit Leidenschaft Ausdruck verliehen, fiel die letzte Anspannung ab und es war klar: Sie hatten es nicht nur geschafft, sondern auch gerockt!

So sieht es auch Museumsvorstand und FC St. Pauli Aufsichtsrat Sönke Goldbeck: „Unser Museum ist ja noch sehr jung und würde ohne unfassbar viel ehrenamtlichen Einsatz gar nicht existieren – umso größer unser Respekt vor dieser fantastischen und wegweisenden Ausstellung und die Freude darüber, die äußerst gelungene Premiere gemeinsam Realität werden zu lassen.“

Daniela Wurbs: „Wir sind immer noch überwältigt von den Eindrücken des Wochenendes. Irgendwie kaum zu glauben, dass wir es nach zwei Jahren ehrenamtlicher Arbeit nun wirklich geschafft haben. Und nach der Eröffnung ist vor der Tour. Das wird großartig!“

Nicole Winkelhake: „Wir möchten uns auch noch einmal ausdrücklich beim FC Sankt Pauli Museum, dem Fanclubsprecherrat,Ultrà Sankt Pauli und dem Supportblock für die großartige Unterstützung vom Aufbau über die Workshops bis hin zur Party bedanken. Dank der vielen helfenden Hände war die Eröffnung für uns alle nicht nur ein unvergessliches Erlebnis, sondern auch ein rauschendes Fest.“

Greta Rinast: „Das Beste am Wochenende war für mich, dass Fans von verschiedenen Vereinen und vor allem auch aus verschiedenen Fankategorien (Ultras, Kutten, Trikot-Fans, VIPs etc.) zusammengekommen sind, um sich auszutauschen und zu vernetzen. Ich bin total gespannt, was für Gedanken und Diskussionen die Ausstellung noch anstoßen kann und bin mir sicher, dass wir noch viele weitere Fan.Tastic Females treffen und zusammenbringen werden.“

Antje Grabenhorst: „Als Ausstellungsmacherin hat man nach der jahrelangen Kleinstarbeit irgendwann den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr gesehen, deswegen war es super schön mitzubekommen, wie viele Leute diese Ausstellung glücklich macht. So viele Frauen und Männer sind immer wieder auf uns zugekommen und waren einfach nur begeistert und dankbar. Wir haben da ein riesen Ding gewuppt und können uns definitiv feiern.“

Sue Rudolph: „Als mir ein Vater berichtete, wie sehr seine kleine Tochter die Ausstellung schon nach dem ersten Rundgang in sich aufgesogen hatte wusste ich, dass wir alles richtig gemacht haben. Sie kannte nicht nur bereits fast alle Frauen per Namen, sondern erklärte auch, dass sie in ein paar Jahren vielleicht selbst eine Fan.Tastic Female ist. Denn genau das ist ein Ziel der Ausstellung: Vorbilder zu schaffen und Frauen zu ermutigen, selbstbewusst aus dem Schatten zu treten und die Fan.Tastic Female rauszulassen, die in jeder von uns schlummert. Wir sind laut, wir sind viele und wir sind alle fan.tastisch!“

Bildergalerie vom Premierenwochenende in Hamburg am Millerntor auf Facebook:

https://bit.ly/2Ocm7RN